Gesichter unterwegs gesammelt

Beim Zeichnen von Gesichtern fremder Leute lässt man sich ja nicht gerne erwischen. Was geht es einen an, wie andere Leute aussehen?

Die junge Frau, die im Park-Café am Nebentisch mir direkt gegenüber saß, hatte mich schnell erwischt, obwohl ich immer wieder auffällig unauffällig ganz knapp an ihr vorbei geschaut habe.

Zu meiner Überraschung schaute sie nicht weg oder machte sonst irgendeine Bewegung oder Geste, um mir klar zu machen, ich solle tatsächlich woanders hinschauen und nicht nur so tun als ob. Sie blieb eine ganze Weile nahezu unbeweglich sitzen und schaute immer mal wieder unauffällig auffällig ganz knapp an mir vorbei, als hätte sie überhaupt nicht bemerkt, was ich da gerade tue.

5 Gedanken zu „Gesichter unterwegs gesammelt

  1. Ja, es ist erstaunlich wie gut die Passanten es aufnehmen, gezeichnet zu werden. Manche fühlen sich geehrt!

    Eine Zeitlang habe ich beim Fußball- und Basketballtraining meines Sohnes skizziert. Die Jungs fanden es klasse und stellten auch immer wieder gut überlegt Fragen.

  2. Na, das finde ich auch genial, dass sie sich von Dir hat skizzieren lassen, obwohl sie Dir so direkt gegenüber saß :-)!
    Aber ich denke, es hat sich total gelohnt – es sind super Skizzen geworden!

    Ich habe es mir – ehrlich gesagt – noch nicht wirklich getraut, in der Öffentlichkeit zu skizzieren, obwohl ich es mir schon so oft vorgenommen habe! Irgendwas hält mich immer noch davon ab, mich hinzusetzen und zu skizzieren – schade, eigentlich …

    Fotos zu machen ist nicht das gleiche, habe ich feststellen müssen – aber vielleicht kann ich mich ja doch noch irgendwann überwinden :-). Ich zeichne ja total gerne und schleppe eigentlich mein Skizzenbuch und den Bleistift überall hin mit – aber wirklich skizzieren tue ich dann immer da, wo möglichst wenig andere Menschen sind, ich traue mich noch nicht so richtig …

    Nun ja – jedenfalls finde ich Deine Skizzen hier sehr sehr toll und aussagekräftig und sie gefallen mir total gut!!! Da kann man ja als Anfänger eine Menge lernen!

    Darf ich Deinen – total zufällig gefundenen Blog – bei mir verlinken und öfter mal vorbei schauen?! Da ich gerne zeichne, fühle ich mich hier sehr wohl :-)!

    Ich wünsche Dir einen schönen erholsamen und kreativen Sonntag,

    liebe Grüße aus der Dichterstadt Weimar,

    Katrin

    • Hallo Katrin,
      herzlich willkommen auf meinem Blog.
      Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Blog mit Deinem verlingst.

      Zeichnen und skizzieren lernen ist eigentlich nichts anderes als sich daran gewöhnen, es zu tun. Die ersten 5 bis 10 mal braucht man ein bisschen Überwindung, aber dann fällt es einem ganz leicht, weil man sich eben daran gewöhnt hat.
      Den ersten Schritt, nämlich Dich daran zu gewöhnen, immer einen Skizzenblock mit Dir herumzutragen,, hast Du ja schon unternommen…. also: los geht´s: am besten sofort, jetzt auf der Stelle: was siehst Du vor Dir? Greife nach dem nächstbesten Stift und nach irgendeinem Zettel und mache schnell eine Skizze… und dann wieder… und dann wieder….. und dann wieder….. 🙂

  3. Gesichter unterwegs zeichnen ist einfach wunderbar, vielleicht nimmst Du das ja mal in Deine Zeichen Kurse mitrein, das wäre super!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.