Heute zu Gast: die Malerin Elisabeth Marx

Dieses Bild ist nach einem Foto eines französischen Fotografen entstanden. Er fotografiert Kinder in Burkina Faso und überreicht ihnen dann diese Fotografien als Geschenk.

Die Malerin fühlte sich von der Lebensfreude und der Unternehmunglust, die dieses Mädchens ausstrahlt, angesprochen. Da der richtige Name des Mädchens nicht bekannt ist, gab sie ihr den afrikanischen Namen „Baina“, was soviel wie „sprudelnd“ bedeutet.

Das Bild ist 40 cm x 40 cm groß, gemalt mit Eitempera auf Papier.

Baina

Baina

7 Gedanken zu „Heute zu Gast: die Malerin Elisabeth Marx

  1. Ein gastfreundlicher Blog. Wo findet man sowas schon?
    In Burkina-Faso habe ich trotz all der Armut auch sprudelnde Lebensfreude kennengelernt.
    Der Name passt da wirklich prima.

    Grüßle
    Ben

    • Hallo Ben, in welchem Rahmen warst Du in Burkina Faso? Ich habe schon mit Gedanken gespielt, wie es ist, dort hin zu reisen. Und da bin ich an Deinen Erfahrungen sehr interessiert! Würde mich freuen, von Dir zu hören.
      Gruß von Elisabeth

    • Ich hoffe, ich werde im Laufe der Zeit noch mehr Arbeiten von Elisabeth Marx zeigen können. Meiner Meinung nach, „muss“ alle Kunst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, auf die eine oder andere Art.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s