akt no. 3

Das Geschenk, das einem beim Aktzeichnen zuteil wird, ist die Auflösung der erlernten Vorstellungen von Schön und Nicht-Schön. So etwas wie „nicht schön“ hört auf zu existieren. Man lernt einen menschlichen Körper zu betrachten, ohne über dessen Erscheinungbild zu urteilen. Zeichnend wird einem alles gleich wunder-voll (voll der Wunder!) und man kann nur noch staunen.

Ein Gedanke zu „akt no. 3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s