Nuss-Nougat-Kuchen

KuchenWir Glücklichen haben einen selbst gebackenen Kuchen geschenkt bekommen. Einen ganzen, großen, runden Rührkuchen mit einer ungefähr 5 cm dicken Schokoladenglasur. Er schmeckt köstlich. Die feinen Nougatstücke und das samtig weiche nussige Gebäck zergehen im Mund. So etwas kann man nirgends kaufen.

Ich habe es ausgerechnet: um diesen Kuchen wegzuputzen, ohne die natürliche Lebenserwartung eines Kuchens zu überschreiten, müssten wir zu zweit 5 Tage lang jeden Tag jeder zwei Stück davon essen. Da hätte ich eigentlich gar nichts dagegen, aber meine Vernunft sagt mir, dass das nicht geht und dass der Kuchen aufgeschnitten und eingefroren werden muss. Zuvor aber habe ich das Prachtstück auf dem Papier festgehalten. Zur Erinnerung und als kleine Geste der Wertschätzung.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

5 Gedanken zu „Nuss-Nougat-Kuchen

    • Hätte ich GEAHNT, dass du Susanne und Jenny ebenfalls gerne Kuchen esst, hätte ich euch selbstverständlich etwas aufgehoben. Aber leider, zu spät. Jetzt ist er schon eingefroren. 🙂

  1. Du hast etwas übertrieben: die Schokoladenschicht war nur ca. 2 cm dick. Freut uns, dass der Kuchen schmeckt.
    Liebe Grüße, Ursel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s