Prinzessin Petersilie

glatte PetersilieDer türkische Händler verkauft die glatte Petersilie in dicken Sträußen. Beim Anblick von glatter Petersilie werde ich zum Schaf und muss sofort in dieses saftige Kraut  hinein beißen. Deshalb ist auch nur dieses kleine Blättlein übrig geblieben.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

8 Gedanken zu „Prinzessin Petersilie

  1. Ich kann mich an eine Prinzessin Petersilie in einem Kinderbuch erinnern. Ich weiß aber nicht mehr, ob sie eine Figur In Pippi Langstrumpf im Takatukaland ist oder in Kästners 35. Mai.

    • Bei Kästner, wie mir Wikipedia verrät: „In der Südsee angekommen, treffen die drei auf das im Schachbrettmuster gefärbte Mädchen Petersilie (dessen Vater ein Stammeshäuptling, die Mutter allerdings Tippfräulein auf einer hiesigen Kokosflockenfarm ist) …“ Das ist ja zu und zu skurril!

      • Ja, es fällt mir wieder ein, sie war kariert, aber alle anderen Skurilitäten wusste ich nicht mehr. Und weil ihr Vater ein Stammeshäuptling war, habe ich das irgendwie mit Takatukaland vermischt.
        Ich frage mich gerade, ob ich die Muse hätte, dieses einstmals so geliebte und mindestens 5 mal gelesene Buch, heute wieder zu lesen. Aber manches Buch habe ich öfter gelesen, weil wir nicht viele Bücher hatten und ich auf die schon bekannten zurückgreifen musste. Erst als ich acht war, zeigte mir meine große und schon erwachsene Schwester eine unerschöpfliche Bücherquelle, die Leihbücherei. Ich bin ihr heute noch sehr dankbar dafür. Sie war die einzige, die bemerkte, dass ich gerne las. Ich glaube, ich muss ihr das mal schreiben…..
        Herzliche Grüße,
        Martina

  2. So eine wunderbare Schwester!
    Wir konnten uns auch kaum Bücher leisten (aber alle Verwandten schauten immer, ob irgendwo jemand Kinderbücher für umsonst abzugeben hatte) und bei mir kam meine Mutter auf die Idee mit der Stadtbücherei. Das Tollste daran war, ich konnte SELBST aussuchen, was ich lesen wollte. Was ich von Kästner immer und immer wieder gelesen habe, war „Das doppelte Lottchen“. Womöglich bin ich nur nach München gekommen, um herauszufinden, was der „Oberpollinger“ ist 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s