Aller Anfang ist leicht

Elefant - kleinEine Zeichnung zu beginnen ist keine große Sache.
Ein Stück Papier, ein Stift, ein Strich – der Anfang ist gemacht.
Das war doch leicht.
Oder ist es doch nicht so einfach?

Warum fühlt es sich oft so „schwer“ an, eine Zeichnung tatsächlich zu beginnen?

Es ist immer „schwer“ etwas zu beginnen, von dem wir nicht wissen, wie es ausgehen wird, wenn wir nicht vorhersehen können, wohin uns eine Unternehmung führt.
Das ist nicht nur schwierig, sondern manchmal geradezu beängstigend.
Eine Zeichnung zu beginnen, ist so eine Unternehmung mit ungewissem Ausgang.

Man macht sich auf den Weg, ohne zu wissen, wo man ankommen wird.
„Was kann alles schief gehen“, fragen wir uns. „Wird mir gelingen, was ich mir vorgenommen habe oder werde ich mich am Ende ärgern, mich schämen, mich schlecht fühlen?“
Wenn man sich von Anfang an mit solchen Überlegungen und Zweifeln „belastet“, fühlt es sich tatsächlich schwer an, mit dem Zeichnen zu beginnen.

Aber mal ehrlich – muss das sein?
Muss man sich diesen schweren Sack tatsächlich aufladen?
Wenn man sich mal genau anschaut, woraus diese Last besteht, wird man nämlich feststellen, dass diese Ängste und Zweifel, die scheinbar so schwer wiegen, überhaupt nicht schwerwiegend sind.

Was kann einem schon passieren?
Was kann denn schon schief gehen?

Ja, es könnte sein, dass die Zeichnung jemandem nicht gefällt.
Oder könnte es gar sein, dass wir uns nur vorstellen, dass sie jemandem nicht gefällt?
Allein der Gedanke, dass es irgendwo auf der Welt jemanden geben könnte, der unsere Zeichnung nicht mag, soll tatsächlich der Grund sein, mit dem Zeichnen erst überhaupt nicht anzufangen?
Wirklich? Von einem einzelnen Gedanken sollen wir uns von etwas abhalten lassen, das uns so wichtig ist?

Ach so ja, hätte ich fast vergessen – es könnte ja doch noch etwas viel, viel Schlimmeres passieren:
Uns selbst könnte die Zeichnung nicht gefallen.
Auweia.
Puh, ja… dann ist es wohl tatsächlich am besten, Stift und Papier erst gar nicht auszupacken.

Oder ist es vielleicht nicht doch möglich, dass wir unsere Gedanken, unsere Empfindlichkeiten, unsere Befürchtungen und unsere Eitelkeit mal nicht so verflixt ernst nehmen und uns trauen….einfach anzufangen?

Selbst wenn du nach dem Zeichnen mal an einen (inneren) Ort kommst, an dem du dich nicht wohlfühlst, warum auch immer, macht das gar nichts, solange du dort nicht stehen bleibst und verharrst.

Du kannst einfach weitergehen.
Du zeichnest einfach weiter.
Du fängst wieder an – von neuem, auf einem neuen Blatt.

Nur eine nicht gezeichnete Zeichnung ist eine misslungene Zeichnung.
Über eine tatsächlich gezeichnete Zeichnung musst du dich niemals ärgern. Keine Zeichnung ist jemals überflüssig oder hättest du dir, rückblickend betrachtet, sparen können.
Du brauchst jede einzelne Zeichnung, denn jede Zeichnung führt dich auf direktem Weg zur nächsten und diese wieder zur nächsten und immer weiter.

Du kannst dir also das Zeichnen von Anfang an selbst leicht machen, indem du diesen schweren Sack voller Befürchtungen und Zweifel erst gar nicht auf deine Schultern lädst.
Du kannst dich selbst entscheiden mit welcher inneren Haltung du das Zeichnen und die nächste Zeichnung beginnst.

Es ist immer nur ein kleiner Schritt – ein kleiner Strich – mit dem alles beginnt.

Und dieser kleine Strich ist immer ganz leicht.

Es ist dieser erste kleine Strich, der dich am weitesten bringt, nämlich mitten hinein ins Zeichnen.

 ___________________________________________________________________________

Das kostenlose online-Magazin

„Mit Freude und Leichtigkeit jeden Tag zeichnen“

erscheint monatlich

mit Ideen und Inspirationen zum mühelosen Zeichnen.

Um „Mit Freude und Leichtigkeit jeden Tag zeichnen“ monatlich per E-mail zu erhalten, trage dich bitte in das unten stehenden Formular ein.

(Selbstverständlich werden alle Namen und Adressen vertraulich behandelt und niemals weitergegeben.)

Das online-Magazin kann jederzeit problemlos mit einem einzigen „Klick“ gekündigt werden.

X – Ja, ich möchte gerne kostenlos das online-Magazin „Mit Freude und Leichtigkeit jeden Tag zeichnen“ abonnieren.

Bitte vor dem „Abschicken“ noch mal schnell überprüfen, ob die email-Adresse richtig geschrieben wurde.

Herzliche Grüße und bis bald :-),

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s