Blicke aus dem Fenster

blick-aus-dem-fenster2Gestern hat eine Kommunikationsexpertin mir erklärt, manchmal wäre es gut, sich von einer unangenehmen Situation, in der man sich gefangen fühlt, erst einmal abzuwenden. Nicht, um zu tun, als gäbe es sie nicht, sondern, um eine neue Perspektive darauf zu gewinnen, eine neue Sichtweise. Und sie meinte das ganz wörtlich, sich abwenden, sich also tatsächlich körperlich umdrehen und woanders hinschauen. Das mache im Kopf Platz für neue Gedanken. Manchmal würde es schon genügen, aus dem Fenster zu schauen.

Ich habe schon lange nicht mehr aus meinem Fenster geschaut. Es hängt ein zwar transparenter, aber doch ziemlich blickdichter Vorhang davor. Weil mein Papier so klein ist und ich relativ nahe am Fenster sitze, habe ich mich für einen kleinen Ausschnitt entschieden. Auf der Zeichnung sieht es so aus, als sei ich an den gegenüberliegenden Häusern sehr dicht dran. In Wirklichkeit sehe ich aber noch viel weiter, mein tatsächlicher Blick geht also über den rechten Bildrand weit hinaus. Um ihn ganz zu erfassen, müsste ich also noch mindestens zwei weitere Blätter auf diese Weise füllen und dann gibt es natürlich noch den Himmel. Mein Fenster ist so groß, dass die Häuser nur weniger als die untere Hälfte meines Blickes einnehmen und der überwiegende Teil ist gefüllt mit Himmel. Ich kann, wenn ich mir das jetzt so klar mache, von hier aus, sehr weit hoch in den Himmel schauen. Viel weiter, als ich dachte.

blick-aus-dem-fenster3Mein Blick hat sich geweitet. Hier ist mehr zu sehen. Es wird deutlich, dass ich nicht ganz so nah an den gegenüberliegenden Häusern dran bin. Auch ist auf diesem Blatt mein Standpunkt klarer definiert. Das Fenster, durch das ich schaue, ist auch zu erkennen und die ganze Situation, in der ich mich befinde, wird deutlicher, unmissverständlicher. Ich habe sehr viel mehr Raum und Weite um mich herum, als das erste Bild vermuten ließ. Da ist in Wirklichkeit viel Platz, auch für neue Gedanken.

Merken

Merken

Merken

2 Gedanken zu „Blicke aus dem Fenster

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s