zwei mal Picasso

Ich blättere in einem Kunstkatalog und plötzlich starrt mich Picasso an. Fast ohne den Blick von ihm zu wenden, tastete ich nach einem Bleistift und erwischte den B8 von Boesner. Die Boesner-Bleistifte sind viel dunkler als zum Beispiel die von Faber, und sie schmieren viel mehr, fast schon wie Kohle.

Als ich die linke Gesichtshälfte mit der Hand abdeckte, merkte ich, dass die rechte viel mehr Picasso ist als die linke.

Dann ist mir eingefallen, dass ich früher schon mal Picasso gezeichnet hatte. Ganz anders. Darauf erkenne ich eher das Gesicht Picassos wieder, wie es sich mir über die Jahre durch verschiedenen Fotos eingeprägt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.