Paprika schneiden

Paprika

…aber bevor ich die Paprikaschote klein geschnitten habe, musste ich sie erstmal für einen kurzen Moment (mit dem Zeichenstift) bewundern.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

Veröffentlicht unter Zeichnung, Kunst, zeichnen, Tiere, Skizze | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

Zwiebel schneiden

ZwiebelEndlich weiß ich, wie man nach dem Zwiebel schneiden den unangenehmen Geruch von den Händen bekommt: die Hände sofort gründlich mit Salz waschen. Danach ist jeglicher “Duft” verschwunden.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

Veröffentlicht unter Kunst, Skizze, Tiere, zeichnen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

zu Gast: der Zeichner und Autor Hartmut Fillhardt

Ursprünglich veröffentlicht auf 999 Rosen-Zeichnungen:

Hartmut Fillhardt Rose

Hartmut Fillhardt“Das erste Mal zeichnen, an das ich mich erinnere: das war als Kind, eine Rose zum Muttertag. Dann immer wieder “Versuche”, bei denen ich mir viel zu oft den Stift aus der Hand nehmen ließ. Wahrscheinlich habe ich die falschen Leute gefragt, was “richtig” ist…

Vielen (vielen!!!) Dank für diesen Tag im Frankfurter Zoo. Was ich alles an Perspektiven, an geöffneten Türen mitgenommen habe…ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte. Das Wichtigste? Gedanken (Konzepte, Kontrolle) lassen die Hand verkrampfen, gib ihnen beim Zeichnen frei.

Seit ich dort zum ersten Mal die Lebendigkeit einer Rose erfasst habe – nicht im Versuch, mit meinem Verstand zu kopieren, was ich über Rosen zu wissen glaube, sondern meine Hand sehen zu lassen, wie die Rose vor mir ist – bin ich, glaube ich, ein bisschen süchtig geworden.”

Hartmut Fillhardt (www.goldschiffel.de) hat einen Schatten, der Krimis schreibt, zeichnet neuerdings wieder selbst.

Original ansehen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Zeichen-Workshop im Frankfurter Zoo am Samstag, den 26. Juli 2014

Zeichen-Workshop
im Frankfurter ZOO
mit Martina Wald
ausgebucht!
am Samstag, 26. Juli 2014
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Beim Tiere zeichnen muss man gelassen bleiben.
Gerade weil die Tiere sich oft schnell bewegen und hin- und herspringen, ist es wichtig, selbst nicht in Hektik zu verfallen.
Weiter unten beschreibe ich eine Strategie, wie man sich beim Zeichnen von Tieren nicht aus der Ruhe bringen lässt.
Ich würde mich sehr freuen, wenn du Lust hast an der Zeichen-Safari im Zoo teilzunehmen, um zu erleben, wie spannend und abwechslungsreich es ist, lebenden Tieren mit dem Zeichenstift zu begegnen.Einem Tier mit Zeichenstift und Zeichenblock gegenüberzutreten und es zeichnend kennenzulernen, kann ein intensives Erlebnis sein, das man nicht so schnell vergisst.
Wir werden uns die Zeit nehmen, die Tiere sehr genau zu beobachten und uns zeichnend mit ihrem Erscheinungsbild und ihren Bewegungen vertraut machen, um sie dann mit ihrer ganzen Lebendigkeit auf´s Papier zu bringen.
Wir werden die Tiere nicht einfach nur “abzeichnen”, sondern ihre Energie und Lebenskraft darstellen.
Um dich anzumelden, bitte HIER klicken.Martina Wald

Martina

 

Eine Strategie, sich beim Tiere zeichnen, nicht aus der Ruhe bringen zu lassen
Wenn man Tiere zeichnet, die sich ständig bewegen und jederzeit einfach aus dem Blickfeld laufen können, kommt man leicht auf die Idee, man müsse dann ganz besonders schnell zeichnen.

Wenn man sich jedoch beim Zeichnen unter Zeitdruck setzt, wird man unruhig und unkonzentriert und man schaut nicht mehr genau hin.
Eine bessere Strategie beim Tiere zeichnen ist es, statt schneller zu zeichnen, den Wahrnehmungsprozess abzukürzen.
Dabei vertraut man darauf, dass der Hand nicht alles ganz genau mitgeteilt werden muss, was sie zeichnen soll (auch nicht rasend schnell).
Man “sagt” der Hand also nicht: “Ich sehe diese Linie, also zeichne diese Linie. Ich sehe diese Neigung, zeichne diese Neigung.” usw.
Die Hand “weiß” schon längst, was sie zeichnen will (!), bevor der langsame Verstand mit seinen umständlichen Erklärungen, was das Auge denn nun gesehen hat, fertig ist.
Die Hand weiß viel mehr, als des Zeichners Verstand bewusst verarbeiten kann.Nach außen sieht es dann so aus, als habe man tatsächlich “schnell” gezeichnet, in Wahrheit aber, hat man seiner blitzschnellen Wahrnehmung vertraut.

Zeichner im Zoo
von li: Hartmut, Katja, Silke, Elisabeth, Magdalene, Barbara

Dieses Foto ist beim letzten “Zeichnen im Zoo” entstanden. Es wurde sehr relaxt gezeichnet und doch entstanden viele, scheinbar schnell gezeichnete Zeichnungen.

Das sagen Teilnehmer früherer Workshops:

“Was ich alles an Perspektiven, an geöffneten Türen mitgenommen habe…ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte. Das Wichtigste? Gedanken (Konzepte, Kontrolle) lassen die Hand verkrampfen, gib ihnen beim Zeichnen frei.”
Hartmut
“Vielen Dank für den tollen Workshop im Zoo! Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich komme gerne wieder zu einem deiner nächsten Workshops.”Katja”Auch wenn ich manchen Inputerstzeitverzögert umsetzen kann, schätze ich deine geschickte und fortlaufende Rhetorik – wunderbar in Fragen und Anstöße verpackt und mit einer großen Portion Nachhaltigkeit…manche AHA-Erlebnisse erstrecken sich auch auf weit mehr als nur das Zeichnen – in meiner Empfindung ganzheitlich.”Barbara

“Von ‘Ich kann nicht zeichnen‘ zu ‘
Beim Zeichnen fühle ich mich glücklich’ -
das ist der Quantensprung, den mir dein Kurs geschenkt hat.”
Petra
“War so schön wieder – da lohnt sich der Urlaubstag auf jeden Fall.”
Charlotte
“Du hast wirklich eine wundervolle Art zu motivieren, so ganz unkompliziert an das Zeichnen heranzugehen.”
Marko
“Der Kurs hat mich begeistert. Tolle Ideen.”
Cornelia
“Ein sehr reicher Tag mit vielen wertvollen Anregungen und Ermutigungen.”
Martin

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

Veröffentlicht unter Kunst, Skizze, Tiere, zeichnen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

zu Gast: die Malerin und Zeichnerin Angelika Hiller

Ursprünglich veröffentlicht auf 999 Rosen-Zeichnungen:

Angelika Hiller Rose

Angelika Hiller  “Ich heiße Angelika Hiller und male vorwiegend Aquarelle. Zeichnen lag mir nicht ganz so, aber Tuschezeichnungen, die ich etwas anlöse oder mit Graphitaquarell arbeite ich gern, und so erschließe ich mir die Zeichnung auf diese Art und Weise. Nun habe ich den Blog von Martina Wald gefunden und so dachte ich mir, steuer ich auch eine Rose bei.”

Mehr Bilder von mir sind auf angelikahiller.de oder angeleart.wordpress.com zu finden.

Original ansehen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Wir haben doch Juli, oder?

NagellackIch habe mir so hübschen Nagellack gekauft, aber für fußfrei isses jetzt zu kalt. Doof.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

Veröffentlicht unter Kunst, Skizze, Tiere, zeichnen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 5 Kommentare

gebügeltes Hemd – (auch wenn es nicht so aussieht)

HemdDie meisten Teile unserer Kleidung sind bügelfrei, aus dem einfachen Grund, weil sie nie jemand bügelt. Deshalb kaufe ich immer wieder mal Stücke, die mittels eingenähtem Schild ausdrücklich als “bügelfrei” deklariert sind. Bis jetzt haben sich jedoch viele dieser Hemden und Blusen als geradezu bügel-notwendig erwiesen, weil sie verknitterter aus der Waschmaschine herauskommen als alle anderen. Und beim Bügeln wiederum stellt sich dann meistens heraus, dass sie nicht nur nicht bügelfrei sind, sondern geradezu bügel-resistent.

Der jedentagzeichnen-Newsletter erscheint monatlich mit Tipps und Infos rund ums Zeichnen. Um ihn zu abonnieren bitte hier klicken.

Veröffentlicht unter Kunst, Skizze, Tiere, zeichnen, Zeichnung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare